Unsere aktuellen Termine:
05./06.05.2018, 07./08.07.2018, 25./26.08.2018, 13./14.10.2018
Öffnungszeiten außerhalb der Veranstaltungen:
vom 14.04.2018 bis 20.10.2018 jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
zum Lexikon

Feuerbüchse


Die Feuerbüchse ist als großer kofferförmiger Raum innerhalb des Stehkessels von Dampflokomotiven ausgebildet und besteht bei älteren Bauarten aus drei Teilen: Feuerbüchsmantel, -rohrwand und -rückwand. Die Feuerbüchsdecke ist nach hinten geneigt, damit sie auch bei Talfahrt mit niedrigem Wasserstand noch bedeckt bleibt; waagerechte Feuerbüchsdecken finden sich nur bei einigen Länderbahn-Lokomotiven. Die Feuerbüchse ist mit dem Stehkessel mittels Stehbolzen so verbunden, dass sie allseitig vom Wasser umgeben ist.
Der Wasserraum ist weit gehalten, damit die Dampfblasen gut nach oben abströmen können und das zu verdampfende Wasser wieder ungehindert zulaufen kann. Den unteren Abschluss der Feuerbüchse bildet der am Bodenring befestigte Rost, unter welchem der Aschkasten angebracht ist. Zur Umlenkung und Verwirbelung der Verbrennungsluft und der Verbrennungsgase befindet sich im vorderen Bereich der Feuerbüchse ein Feuerschirm aus feuerfesten Steinen.
In der Feuerbüchsenrückwand befindet sich das Feuerloch und die Feuertür. Die Feuerbüchsen neuerer Kessel sind durch die Zurücklegung der Rohrwand um die Verbrennungskammer vergrößert.

siehe auch: Aschekasten, Rost
zum Lexikon
Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge
Impressum  Anfahrt  Druckansicht