Unsere aktuellen Termine:
01./02.07.2017, 10.09.2017, 07./08.10.2017
Öffnungszeiten außerhalb der Veranstaltungen:
vom 15.04.2017 bis 21.10.2017 jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.

Aktuelles

27.11.2011: Fortgang der Arbeiten in Wittenberge

Seit der letzten Berichterstattung vor ungefähr vier Wochen hat sich einiges im Gelände des Bahnbetriebswerkes Wittenberge getan. Die Abbruchphase wurde abgeschlossen, der Aufbau hat begonnen. Zunächst fällt die weiter fortschreitende Dachdeckung auf.


Hierzu wurden die Dachbinder aufgearbeitet und teilweise erneuert. Am Dach folgt nun die eigentliche Eindeckung mit Holz und Dachpappe. Sie ist auf der Drehscheibenseite des Schuppens fast fertig gestellt. Auf der Rückseite fehlen noch einige Felder, weil noch Arbeiten an der rückwärtigen Schuppenmauer durchgeführt werden müssen.

Zweiter Arbeitsschwerpunkt ist die Fassadenerneuerung. Der Südgiebel ist vollständig eingerüstet. Ebenso stehen Gerüste an den beiden Wassertürmen, deren Dach ebenfalls erneuert wird.

Drittens werden sämtliche Versorgungsleitungen neu errichtet (Gas, Wasser, Abwasser, Strom) Dazu wurden die Gleise im Bereich des Pförtnergebäudes unterbrochen und eine Versorgungsgasse gelegt. Am ehemaligen Fahrradstand auf dem Vorplatz beim Pförtnergebäude wurde ein Fundament für die neue Starkstromversorgung der Anlage angelegt.

Vierter Schwerpunkt ist der Neuausbau der Lokleitung. Hier wurden alle Räume bis auf das Mauerwerk entkernt und teilweise Mauer durchgebrochen. Außerdem wurde bereits eine räumliche Trennung zu den Verwaltungsräume des Lokschuppens III vorgenommen.
Nachdem der Podest an der Drehscheibe lange verwaist war, wurde dort inzwischen wieder eine Treibachse einer Dampflok der Baureihe 44 aufgestellt, die bislang eine Rasenfläche im Bw Salzwedel zierte. Das freut uns aus zwei Gründen: Erstens war das Bw Wittenberge lange Jahre Heimatdienststelle solcher Loks und die Achse erinnert nun an die Hochzeiten des Bahnbetriebswerk. Zweitens hat damit das erste schwere Exponat aus Salzwedel seinen zukünftigen Bestimmungsort erreicht.

Noch ein weiterer Transport hat Wittenberge erreicht. Da im späteren Museumsbetrieb teilweise schwere Lasten bewegt und Lokomotiven bekohlt werden müssen, wurde eine Bagger des Typs T174 des Hersteller VEB Weimar-Werk, Weimar erworben. Der Bagger ist voll betriebsfähig und wird beim Entladen von Transporten aus Salzwedel gute Dienste leisten.

Verehrte Leserinnen und Leser, eine Bitte noch: Den Vereinsvorstand erreichen zunehmend Anrufe, um den genauen Sachstand der Bauarbeiten in Wittenberge, den Umzugstermin und weitere Details dazu zu erfragen. Bitte seien Sie an dieser Stelle versichert, dass alles, was für die Öffentlichkeit Relevanz hat, an dieser Stelle berichtet wird. Aus Gründen eines reibungslosen Ablaufes des Fahrzeugtransportes werden wir jedoch keine Transporttermine oder gar Transportzeiten veröffentlichen. Wir bitten für diese Maßnahme um Verständnis.



Stichwörter: Umzug nach Wittenberge

ähnliche Artikel (News):

ähnliche Artikel (Presse):


03.10.2011: Fortgang der Arbeiten in Wittenberge

Inzwischen sind die Arbeiten am Lokschuppen Wittenberge weiter vorangeschritten. Fast der gesamte Dachbelag wurde entfernt, so dass es im Lokschuppen ungewöhnlich hell ist.


Derzeit werden die Stahlbinder, welche die Unterkonstruktion des Daches bilden, entrostet und konserviert. Da, wo diese Arbeiten bereits abgeschlossen sind, beginnt die Neueindeckung des Daches.

Weitere Arbeiten werden in der ehemaligen Lokleitung durchgeführt. Hier werden derzeit neue Räume durch Umsetzen von Wänden geschaffen. Außerdem werden aus Gründen heutiger Brandschutzvorschriften einige Fester, die zum Lokschuppen III zeigen, geschlossen. Dass dabei jede Menge Schutt entsteht, zeigt der Container vor dem Gebäude. Auf dem folgenden Bild ist der Lokschuppen III zu erkennen, dessen Dach ebenfalls gerade saniert wird.

Die Arbeiten an der Drehscheibe sind ebenfalls weit vorangeschritten. So wurde die komplette Elektrik der Anlage überprüft und teilweise erneuert. Im Außenbereich wird das Kanalgleis am Wasserkran befahrbar gemacht. Dazu müssen die Schienen ausgebaut und die darunter befindlichen Holzschwellen erneuert werden. Größere Gleisbauarbeiten am und im Schuppen beginnen am 17.10.2011.

Das nächste Bild deutet auf ein großes Ereignis hin. Am 15.10.2011 wird der Verein "Historischer Lokschuppen Wittenberge e.V." eine Veranstaltung anlässlich des Jubiläums 165 Jahre Eisenbahn in Wittenberge ein buntes Programm anbieten. Unter anderem wird dazu der Schweriner Museumszug begrüßt, der an diesem Tag dreimal zwischen Wittenberge und Perleberg pendelt. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Baustelle im Rahmen von Führungen zu besichtigen.



Stichwörter: Umzug nach Wittenberge

ähnliche Artikel (News):

ähnliche Artikel (Presse):


05.09.2011: Fortgang der Arbeiten in Wittenberge

Inzwischen haben die Bauarbeiten im Bereich der Lokschuppen II und III des ehemaligen Bw Wittenberge begonnen:
Derzeit wird am mechanischen Teil Drehscheibe gearbeitet.


Darüber hinaus wurden die Rolltore, soweit derzeit möglich, geöffnet, um den Baumaschinen Platz zum Manövrieren zu schaffen. Im Schuppen wurde die alte Waschanlage nebst Heizrohren abgebaut und es wurde damit begonnen, das baufällige Dach sowie einen Anbau im Bereich des ehemaligen Schuppens I abzutragen.


Damit große Baumaschinen die vordere Schuppenwand erreichen können, wurde zudem ein Sandweg zwischen Schuppen und Drehscheibengrube aufgeschüttet. Im Bereich des Schuppens III wurde mit Dacharbeiten begonnen und die Längsfassade mit einem Gerüst versehen.

In der Lokleitung wurde mit Abrissarbeiten begonnen, um Platz für die neuen Sozialräume zu schaffen.



Stichwörter: Umzug nach Wittenberge

ähnliche Artikel (News):

ähnliche Artikel (Presse):

Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge
Impressum  Anfahrt  Druckansicht