Unsere aktuellen Termine (2022):
07.-08.05. 09.-10.07. 11.09. 08.-09.10.
Außerhalb der Veranstaltungen:
vom 09.04. bis 22.10. jeweils samstags von 10:00-17:00 Uhr.
Weitere Informationen gibt es hier.
Unsere aktuellen Termine finden Sie hier.

Aktuelles

22.01.2022: Blech, Farbe und ein paar Lampen

Wie schon vor kurzem berichtet, laufen nun die Arbeiten an dem Beiwagen 190 851 auf Hochtouren. Inzwischen konnten die Stellen, an denen der Rost die Außenhaut angegriffen hat, mit Rostumwandler behandelt werden. Dieser stoppt die weitere Oxydation des Metalls. Nachdem die chemische Reaktion abgeschlossen war, konnten weite Teile der Außenhaut des Wagens grundiert werden. Inzwischen sind die Seitenwände und das Dach gesäubert und mit Rostschutz versehen.




Auch am Tender für die Dampflok 50 3570 ging der unerbittliche Kampf gegen den Rost und Kalkablagerungen weiter. Heute wurde die Innenseite des Tenders von grobem Kalk befreit und die Verschlüsse der Ablaufventile gangbar gemacht. Mit ihnen kann der Wasserzulauf vom Wasserkasten des Tenders zur Lok unterbrochen werden, wenn es eine Störung an den Pumpen der Lok oder Wartungsarbeiten gibt. Die Arbeiten sind ziemlich mühsam, weil sich die Kollegen vom hintersten Ende des Tenders bis zur anderen Seite, die zur Lok zeigt, vorarbeiten müssen. Dabei mussten sie sich durch einige Aussparungen in den sogenannten Schwallblechen zwängen. Die Schwallbleche verhindern, dass das Wasser während der Fahrt ungebremst durch Tender schwappt. Die Arbeiten sind sehr unangenehm, da der Platz sehr begrenzt ist, es dunkel ist und die Geräusche stark hallen. Keine Arbeit für Menschen mit Platzangst.



Und als die Kollegen schon in dem Bereich arbeiteten, wurden – wie konnte es anders sein – weiterer Rostfraß festgestellt. Die entsprechenden Stellen in der Tenderwand wurden gleich herausgetrennt und durch neue Bleche ersetzt.


Erfreuliches gibt es auch in Sachen Beleuchtung unseres Aufenthaltsraums in der ehemaligen Lokleitung. Hier wurden die bisherigen Leuchtstoffröhren durch Deckenspots ersetzt. Das macht den Aufenthalt gemütlicher und spart Strom.

Um unsere Dampfloks mit vernünftigen Lampen ausstatten zu können, waren wir schon seit längerem auf der Suche nach Originalen aus der Reichsbahnzeit. Das gestaltete sich jedoch sehr schwierig, weil die wenigen angebotenen Lampen entweder in sehr schlechtem Zustand waren oder sehr teuer. Daher hatte sich ein Vereinsmitglied vorgenommen, selbst Lampen zu bauen, die dem Original nachempfunden sind. Sie wurden inzwischen fertiggestellt.


Fahrzeuge: 50 3570-4, 190 851-6

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):


08.01.2022: Alles Gute zum neuen Jahr

Liebe Leser unseres Newsletters. Wir begrüßen Sie ganz herzlich im Jahr 2022 und wünschen Ihnen und uns alles Gute für das gerade angebrochene Jahr. Der Jahresbeginn ist ja der Zeitpunkt der guten Vorsätze. Haben Sie sich schon vorgenommen, uns in diesem Jahr zu besuchen? Vielleicht haben Sie sich auch vorgenommen, uns durch Ihre Mithilfe zu unterstützen? Beides würde uns sehr freuen.
Wir haben uns jedenfalls vorgenommen, weiter fleißig an unseren Exponaten und der Museumsanlage zu arbeiten. Was gibt es Neues?
Zunächst nimmt die farbliche Gestaltung der Diesellok V23 Formen an, die zukünftig die Nummer 102 076 tragen wird. Der obere Teil der Lok ist inzwischen orange lackiert. Die schwarze und graue Farbe am Fahrwerk wird noch ausgebessert. Dann werden die Lokschilder angebracht, die über die Nummer und den Heimatstandort Wittenberge Auskunft geben. Die Lok soll zukünftig mit dem Beiwagen 197 805 eingesetzt werden, über dessen Aufarbeitung wir weiter unten berichten.




Auch die Lok 0605 der Osthannoverschen Eisenbahn bekommt ein neues Farbkleid. Das Fahrwerk ist bereits hellgrau lackiert. Das Führerhaus und die Motorhaube sind mit Rostschutz grundiert.


Immer noch muss Arbeit in den zukünftigen Tender der Dampflok 50 3570 gesteckt werden, da immer wieder rostige Überraschungen entdeckt werden. Die Arbeiten nähern sich aber nun dem Ende. Ein paar Bleche müssen noch eingeschweißt werden. Einige Anbauteile konnten schon lackiert werden.





Die Lokomotive erhält auch eine Bremsrevision. Dazu wurden die Bremszylinder demontiert und die Bremskolben untersucht.


Wie bereits oben erwähnt, wird auch am Beiwagen 197 805 gearbeitet. Hier geht der Innenausbau weiter voran. So wurden in den letzten Tagen die neuen Wandverkleidungen aus Holz eingebaut.


Die Arbeiten am Beiwagen 190 851 sollen nun intensiviert werden. Nachdem die Diesellok 102 076 aus unserer Reparaturhalle ausgezogen ist, konnte der Wagen hierher gebracht werden. In den nächsten Wochen und Monaten wird seine Außenhaut komplett saniert.


Fortschritte macht auch der Raum, der zukünftig unser Kleinteilelager beherbergen soll. Hier wurde die Decke verkleidet und elektrische Beleuchtung installiert.


Fahrzeuge: 50 3570-4, 102 172-4, OHE 0605, 190 851-6, 197 805-5

ähnliche Artikel (Aktuelles):

ähnliche Artikel (Presse):

Dampflokfreunde Salzwedel e.V. Am Bahnhof 6, 19322 Wittenberge